• avenia
    avenia - eine klare Lösung
  • Sticks
    Die große Auswahl der Klebstoff-Sticks
  • Granulate
    Granulate
  • EVA
    Polyamid - Klebesticks

Richtig kleben auch bei Temperaturschwankungen

Tipps zum Kleben"TemperaturschwankungenIm Laufe eines Jahres kann der Temperaturunterschied in Deutschland bei über 40°C liegen. Solche Temperaturschwankungen haben auf Schmelzklebstoffe immense Auswirkungen. Aber auch, wenn sich eine Außentür nahe der Klebestation befindet und durch Öffnen und Schließen zu schwankenden Temperaturen führt, muss mit einem veränderten Verhalten des Klebstoffes gerechnet werden. Generell ist bei niedrigeren Temperaturen mit einer reduzierten Offenzeit und Abbindezeit zu rechnen, bei höheren Temperaturen mit einer Verlängerung der Zeiten.

Deshalb muss die Anlageneinstellung stets den Temperaturbedingungen angepasst werden. Bei niedrigen Temperaturen kann die Auftragstemperatur etwas erhöht, bei hohen Temperaturen sollte sie gesenkt werden.

Diese Änderungen müssen sich aber in dem Rahmen bewegen, der dem verwendeten Schmelzklebstoff entspricht. Bei zu niedrigen Temperaturen kann er z.B. seine Viskosität verändern.

Für einen qualitativ gleichbleibendes Klebe-Ergebnis ist es entscheidend, für eine möglichst gleichbleibende Temperatur zu sorgen. Wechseln die Temperaturen, dann muss die Klebestelle z.B. abgekapselt oder klimatisiert werden.

Haben Sie dazu Fragen? Dann melden Sie sich gern bei unserem Anwendungstechnischen Labor unter der Telefonnummer 0421/5120-0 oder unter info@buehnen.de.