Wetterfest und sicher abgestellt – Fahrradständer 2021

In der flachen Landschaft Norddeutschlands erfreut sich Radfahren schon immer einer großen Beliebtheit, nicht anders bei den Mitarbeitenden von BÜHNEN. In der Zeit der Pandemie nahm der Anteil deutlich zu und viele sind dabeigeblieben, sei es wegen der zeitlichen Flexibilität, des Fitness- oder des Umweltgedankens.

Dem Ansturm war der bisherige Fahrradständer nicht mehr gewachsen, weder von den Kapazitäten noch von der Wetterbeständigkeit.

Überfüllter Interim-Fahrradständer während der SDG-Challenge

Nach intensiver Planung wird nun – pünktlich zur Schlechtwettersaison – der neue Fahrradständer aufgebaut. Mit 22 Stellplätzen bietet er mehr als den doppelten Raum, um die Räder geschützt vor dem Herbstregen abzustellen. Durch ein Dach und feste Seitenwände bleiben die modernen Fahrräder, viele davon auch E-Bikes, trocken und kein Radler muss sich nach getaner Arbeit auf einen nassen Sattel schwingen.

Rund tausend Kilometer CO2 eingespart!

Passend dazu haben unsere Mitarbeitenden in der SDG-Challenge bewiesen, dass noch viel mehr gewillt sind, das Auto stehen zu lassen. Insgesamt 969 km konnten in der Woche eingespart werden. Ein kleiner Schritt, aber ein Schritt in die richtige Richtung.

Tim Charzinski

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.