Klebstofftechnik in der Automobilindustrie

Kleben in der Automobilindustrie

Schmelzklebstoffe finden eine breite Anwendung in der Automobilindustrie. Vom verklebten Teppich bis zum Emblem auf dem Schlüssel findet sich eine nicht zu unterschätzenden Menge Schmelzklebstoff im Auto wieder. Und selbst Beulen im Lack können mit Hilfe eines Heißklebers entfernt werden. Hier ist das leichte und rückstandsfreie Entfernen durch Erwärmen von besonderem Vorteil.

In der Automobilindustrie werden für einen geringen Klebstoffbedarf hauptsächlich pneumatische Schmelzklebstoffpistolen der HB 710 Serie eingesetzt. In diesen Geräten werden konventionelle Schmelzklebstoffe schonend aufgeschmolzen. Für PA oder PUR / POR Hotmelts werden spezielle pneumatische Schmelzklebstoffpistolen HB 710 HT oder HB 700 KD eingesetzt.

Bei höherem Schmelzklebstoffbedarf finden Tankanlagen mit Zahnradpumpen ihren Einsatzbereich. Auch hier werden je nach Schmelzklebstoff Typ oder Form unterschiedliche Tankanlagen eingesetzt. Es stehen Geräte von 2 – 130 Litern Fassungsvermögen zur Verfügung. Den hohen Anforderungen an die Ausstattung sind keine Grenzen gesetzt. Sei es in unterschiedlichen Temperaturreglern, Anzahl und Förderleistung der Zahnradpumpen, oder sonstigen Zubehörteilen.

 

 

Eine Auswahl unserer Klebstoffe für die Automobilindustrie

\components\com_fabrik\view\list\view.html.php
--> RUFT fabrik-filters NORMAL oder fabrik-filters_ks_berater.php auf abh. von Parameter isi_called_by