Schmelzklebstoff in der Elektroindustrie

Klebstoffe in der Elektroindustrie

Schmelzklebstoffe bieten für die Elektroindustrie vielfältige Lösungen.

Sie finden Anwendung bei dem Beschichten von Isolationsmaterialien, zur Sicherung der elektrischen Bauteile gegen Vibration sowie auch zum Fixieren elektronischer Bauelemente auf Leiterplatten.

Ebenso finden diese Hotmelts ihren Einsatz in der Vergusstechnik. Zur Schonung von elektronischen Bauteilen bei der Herstellung von Steckern oder Kappen kann der Heißkleber im Niederdruckverfahren mit nur ca. 2-50 bar in eine Werkzeugform gepresst werden. Die Vorteile liegen auf der Hand: Das Verfahren ist nicht nur chemisch neutral und frei von Lösemitteln, sondern bietet daneben eine schonende Behandlung der Bauteile.

In der Elektroindustrie werden für einen geringen Klebstoffbedarf hauptsächlich pneumatische Schmelzklebstoffpistolen der HB 710 Serie eingesetzt. In diesen Geräten werden konventionelle Schmelzklebstoffe schonend aufgeschmolzen. Für PA oder PUR / POR Hotmelts werden spezielle pneumatische Schmelzklebstoffpistolen HB 710 HT oder HB 700 KD eingesetzt.

 

Klebstoffe für die Elektroindustrie

\components\com_fabrik\view\list\view.html.php
--> RUFT fabrik-filters NORMAL oder fabrik-filters_ks_berater.php auf abh. von Parameter isi_called_by