PT 100

Widerstandstemperaturfühler auf Platinbasis. Pt100-Sensoren sind Temperaturfühler, die auf der Widerstandsänderung von Platin unter Temperatureinfluss basieren. Die Bezeichnung setzt sich aus dem Material (Pt) und ihrem Nennwiderstand R0 bei einer Temperatur von 0 °C zusammen

Pt100 ( R0= 100 Ω).

Die europäische DIN-IEC-Norm (DIN EN 60751/IEC 751) gilt als weltweiter Standard für Platin-Widerstandsfühler und legt den elektrischen Widerstand für einen Pt100-Widerstandsfühler wie folgt fest: Pt100 bei 0°C = 100,00 Ω

Das Platin enthält eine gezielte Beimengung anderer Materialien, durch die es seine elektrischen Werte bei hohen Temperaturen weit weniger ändert als reines Material und eine höhere Langzeitstabilität besitzt.
Die zu messende Temperatur des Messgutes wird schnell angenommen und punktförmig gemessen.

Pt100 - Draht-Messwiderstände

Der temperaturempfindliche Platindraht wird in vielen Windungen z.B. in eine Keramikmasse eingebettet und zum Schutz vor Korrosion in einem Glas- oder Keramikröhrchen als Gehäuse untergebracht. Ihren Einsatz findet die Wickeltechnik zur Messung von höheren Temperaturen. Der Abgleich des Nennwiderstands erfolgt durch Kürzen des Platindrahts. Bei BÜHNEN werden Pt100 Fühler als Standard eingesetzt.

 

PT100 Widerstand