• wing.line Serie
    Die wing.line-Serie: Höhere Leistung bei 30% weniger Abzugskräften
  • Newsletter
    Die ganze Welt der Schmelzklebstoffe in einem Newsletter!
  • ONE4ALL
    one4all - Auftragsköpfe und andere kompatible Ersatzteile für Nordson, Robatech und ITW Dynatec
  • Pneumatische Schmelzklebstoffpistolen
    Pneumatische Schmelzklebstoffpistolen - Die kleinsten Tankanlagen der Welt!
  • wing.line Serie
  • Newsletter
  • ONE4ALL
  • Pneumatische Schmelzklebstoffpistolen

News

Covid 19Sehr geehrte Geschäftspartner,

nachdem wir nun schon ein ganzes Quartal lernen konnten, mit dem Corona-Virus zu leben und umzugehen, mochten wir Ihnen gerne ein Update geben, wie wir aktuell bei Buhnen mit der Lage umgehen.

Wir bewerten weiterhin regelmäßig, was die globale Entwicklung des Virus fur unsere Kunden, Lieferanten, Partner und Mitarbeiter bedeutet.

Die medizinischen Fakten können wir besser als zu Anfang der Pandemie beurteilen, jedoch sind wir uns genauso wie die Virologen nicht vollkommen sicher, was das fur die nahe und ferne Zukunft bedeutet.

Wir mochten gerne unsere Statements zu Fragen aktualisieren, die uns Uber die letzten Wochen erreicht haben.

1. Haben Sie das Lieferrisiko von Ihren Vorlieferanten (etwa für Rohstoffe oder Verpackung), die für unsere Belieferung von Bedeutung sind, aus den vom Covid-19 betroffenen Ländern weiterverfolgt und eine mögliche Beeinflussung kontinuierlich überwacht?

 

Bis jetzt haben wir keinen Fall höherer Gewalt von unseren Lieferanten auf dem asiatischen Festland bzw. innerhalb von Europa angezeigt bekommen und wir haben auch keine signifikanten Verzögerungen bei der Lieferung von unseren Produkten zu verzeichnen.

Wir sind uns jedoch bewusst, dass die aktuell schwer prognostizierbare Situation weiterhin zu einer möglichen Kapazitätsreduzierung unserer Lieferanten oder zu Problemen in der Lieferkette fuhren kann. Wir sind im engen Austausch mit unseren Partnern, um eine negative Auswirkung zu verhindern oder zumindest abzumildern.

2. Wie gravierend wird die Belieferung an unsere Kunden durch den Covid-19 eingeschränkt?

 

Wir verfügen derzeit über ausreichende Lagerbestände und haben vielmehr unseren Lagerbestand in den vergangenen Wochen im Vergleich zur Situation vor Corona sogar noch erhöht. Der Eingang von Lieferungen für die nächsten Monate verlauft wie üblich. Sollte sich an dieser Situation etwas ändern, werden wir uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.

3. Welche Notfallpläne haben Sie implementiert, um mögliche Ausfälle durch Covid-19 abzumildern?

 

Wir gehen bis jetzt davon aus, dass unsere Lieferanten die aktuelle und zukünftige Nachfrage, die wir haben konnten, weiterhin decken werden. Dies bedeutet, dass wir in der Lage sind, die Bedürfnisse unserer Kunden zu sichern. Darüber hinaus haben wir firmeninterne Notfallplane erarbeitet, nach denen wir uns im Bedarfsfall richten, um sicherzustellen, dass wir handlungsfähig bleiben.

4. Welche Maßnahmen haben Sie intern umsetzt und wie ist die Ausgestaltung der Rahmenbedingungen für Ihre Mitarbeiter aktuell?

 

Unsere Mitarbeiter haben seit Mitte Marz - soweit es möglich war - überwiegend vom Home-Office ausgearbeitet und dies hat ohne Einschränkungen oder Auswirkungen auf unsere Kunden funktioniert.

Mit dem 29.06.2020 werden alle Mitarbeiter wieder an ihre gewohnten Arbeitsplätze zurückkehren. Weiterhin gelten Verhaltens- und Hygieneregeln an unserem Standort, die ein Höchstmaß an Sicherheit für jeden Einzelnen sicherstellen.

Sollte sich die allgemeine Infektionslage andern und/oder die Regierung eine Verschärfung der Maßnahmen verkünden, so werden auch wir uns Vorbehalten, die aktuellen Regeln entsprechend anzupassen.

Wenn sich an der obigen Einschätzung bzw. Situation etwas ändert, so werden wir Sie auch zukünftig hierüber informiert halten.

Bremen, 18. Juni 2020

 

In den 1970er Jahren bringt Bühnen Klebesysteme die Klebepistole nach Deutschland – der Startschuss einer Erfolgsstory. Heute überzeugt das Unternehmen mit einer großen Auswahl an Klebstoffen und Auftragsgeräten. Kunden profitieren von einem Rundum-Paket, das sichere Verbindungen schafft.

Dafür kleben wir“ – getreu diesem Motto agiert Bühnen Klebesysteme als ein führender Anbieter von ganzheitlichen Lösungen der Schmelzklebstoff-Technologie. Gegründet im Jahr 1922 als kleiner Handwerksbetrieb in Bremen befindet sich das Unternehmen heute bereits in dritter Generation in Familienhand. Nach fast 100 Jahren ist Bühnen Klebetechnik ein international tätiges Full-Service-Unternehmen, das ein umfangreiches Produktportfolio mit umfassendem Branchen-Know-how vereint. Mitte der 1970er Jahre stieg Bühnen in den Bereich Kleben mit Schmelzklebstoffe ein und entwickelt seither auch passende Auftragsgeräte. Dieses Geschäftsfeld wird Anfang der 2000er Jahre zum ausschließlichen Kerngeschäft. Derzeit beschäftigt Bühnen 102 Mitarbeiter in der DACH-Region, den Benelux-Staaten, in der Slowakei, Tschechien, Polen und Ungarn sowie im UK. Darüber hinaus verfügt Bühnen über ein Händlernetzwerk, das den Vertrieb des Portfolios auf internationaler Ebene übernimmt. Beliefert werden Kunden aus verschiedenen Branchen. Dazu zählen unter anderem der Bereich Verpackung und Display, die Baubranche, Elektroindustrie, Maschinenbau, Automotive, Holz, Floristik sowie die Textilbranche.

Seit über 40 Jahren beschäftigt sich die Bremer Firma Statex mit der Metallisierung von Garnen und stellt daraus unter anderem Gewebe her, welche eine antivirale und antibakterielle Wirkung haben.

Statex hat ein verkupfertes Polyamid-Vlies entwickelt, dessen Oberfläche sogar Coronaviren Konzentrationen signifikant reduziert. Die Tapes sind mit reinem Kupfer veredelt und haben eine selbstklebende Rückseite. Die zuschneidbaren Vierecke sind ideal für Türklinken, Fenstergriffe, Stoßgriffe, Haltestangen und Lichtschalter. Studien haben erwiesen, dass innerhalb weniger Minuten 99,98% der TGEV-Coronaviren inaktiviert werden.

BÜHNEN und Statex sind eine „Bremer Kooperation“ eingegangen. Das Wohl unserer Mitarbeiter liegt uns am Herzen und wir sehen in den Shieldex® Kupfer-Tapes eine sehr gute und nachhaltige Möglichkeit, Ansteckungsgefahren und somit auch potenzielle Infektionen dauerhaft zu reduzieren – dies auch in der jährlich auftretenden Grippe-Zeit.

Chat FunktionBeratung ist ein entscheidender Teil unseres Service, in der Mehrzahl der Fälle sogar der wichtigste, denn keine Klebung ist wie die andere.

Für Fragen und Informationen erreichen Sie uns per Telefon, Mail, Fax oder mittels der sozialen Medien von LinkedIn über Facebook bis Xing. Ab sofort steht Ihnen zusätzlich eine Chat-Funktion auf unserer Homepage zur Verfügung.

Nutzen Sie die Chatfunktion

Jeden Wochentag von 8 bis 15 Uhr stehen Ihnen Mitarbeiter aus unserem Team zur Seite, die gerne helfen, sich zu orientieren, einen Ansprechpartner in der Nähe oder relevante Dokumente zu finden.

Klicken Sie in die untere rechte Ecke unserer Homepage und innerhalb weniger Sekunden meldet sich ein Kollege bei Ihnen. Derzeit steht der Service nur auf den deutschsprachigen Seiten zur Verfügung, aber selbstverständlich bemühen wir uns auch internationale Anfragen umgehend weiterzuleiten.

Repulping Hot Melt„Papier muss recycelt werden!“ oder „Recyceltes, chlorfrei gebleichtes Papier“.  Nachhaltigkeit rückt immer stärker in den Fokus bei Papier und Verpackungen. Der Vorgang des Recyclens von Papier ist vielen unklar: Was passiert eigentlich mit Schmelzklebstoffen, Klammern und Co. während des Recyclens? Lassen sich Schmelzklebstoffe überhaupt gut recyclen? Wir sind dem Prozess nachgegangen.

Drei Schritte zur Umweltfreundlichkeit

Den Prozess des Recyclings von Papier nennt man „Repulping“. Dies geschieht durch mechanische Dispergierung. Dispergieren steht für zerstreuen, verbreiten und fein verteilen. Die Altpapierfasern werden getrennt, gereinigt und Fremdpartikel abgetrennt. Das Gewinnen der Faserrohstoffe und das Herstellen von neuem, recyceltem Papier aus diesen Rohstoffen sind zwei unterschiedliche Prozesse: In unserem Artikel geht es hauptsächlich um das Gewinnen und Aufbereiten der Rohstoffe. Aus den Rohstoffen soll Pulp hergestellt werden. Aus Pulp wird neues Papier produziert.