• Newsletter
    Die ganze Welt der Schmelzklebstoffe in einem Newsletter!
  • Pneumatische Schmelzklebstoffpistolen
    Handpistolen - präzises und sicheres Auftragen im manuellen Klebebetrieb
  • ONE4ALL
    one4all - Auftragsköpfe und andere kompatible Ersatzteile für Nordson, Robatech und ITW Dynatec
  • Pneumatische Schmelzklebstoffpistolen
    Pneumatische Schmelzklebstoffpistolen - Die kleinsten Tankanlagen der Welt!
  • Tankanlagen im industriellen Einsatz
    Tankanlagen von 1 bis 200 Litern - für jede Anwendung die passenden Lösung
  • Newsletter
  • Pneumatische Schmelzklebstoffpistolen
  • ONE4ALL
  • Pneumatische Schmelzklebstoffpistolen
  • Tankanlagen im industriellen Einsatz

News

MultiauftragskopfIn der Wärmedämmung eines Gebäudes wird gerne Mineralwolle als nichtbrennbarer Dämmstoff eingesetzt. Dabei werden die Dämmmaterialien i.d.R. mit Folien unterschiedlicher Art beklebt. Um die Heißklebstoffe auf die Folien oder Trägermaterialien aufzubringen, werden nicht selten Multiline-Auftragsköpfe eingesetzt. Diese speziellen Auftragsköpfe eignen sich bei dieser Anwendung, weil die Struktur des Trägermaterials häufig uneben, die zu beklebende Fläche groß ist und der Auftrag gleichmäßig erfolgen soll. Multiline-Köpfe sind nicht identisch mit Multikopfsystemen, bei denen jeder Kopf einzeln angesteuert werden kann.

Trittschall ist der Schall, der durch Bewegung von Menschen oder Maschinen auf einer Unterlage, z.B. dem Fußboden entsteht. Die entstehenden Geräusche werden durch unsere Körper wahrgenommen. Die Bauakustik unterscheidet den Trittschall vom Gehschall.

Trittschalldämmung

Gehschall ist z.B. das Klappern von Absätzen auf harten Untergründen. Die Reduktion der Geräusche erfolgt durch die Auswahl eines schallschluckenden Untergrundes. Gehschall wird nur in einem Raum wahrgenommen. Eine Verlegung von Teppichboden in dem Raum schafft eine Reduzierung der Geräusche.

Der Trittschallschutz muss bereits im Rohbau berücksichtigt werden. Die Wahrnehmung von Trittschall erfolgt in Räumen die neben, unter oder über der Schallquelle liegen. Bei älteren Gebäuden hört man z.B. die Waschmaschine schleudern oder kann Bewegungsprotokolle der Nachbarkinder schreiben.

95 Jahre BÜHNENSeit dem kleinen Handwerkbetrieb ist viel Zeit vergangen. Am 3. August 1922 gründete Heinrich Bühnen in Bremen das Unternehmen, welches bis heute in Familienhand geblieben ist. Von einem kleinen Reparaturbetrieb für Kaffeeröster über die Klammer-, Nagel- und Schraubtechnik entwickelte sich die Firma zu einem der großen Vollsortiment-Anbieter im Bereich der Klebtechnik.

Seitdem Heinz Bühnen - Sohn des Firmengründers - im Jahr 1976 die erste klassische Heißklebepistole in den deutschen Markt  eingeführt hat, wurde das Angebot rund um die Schmelzklebstoff-Technik beständig weiter entwickelt. Neben Auftragssystemen für Anwendungen in Industrie- und Handwerksbetrieben und derzeit über 500 unterschiedlichen Klebstoffen, setzen wir vor allem auf eine umfassende Beratung und Service vor Ort. Ein Team von Spezialisten im Innen- und Außendienst berät Kunden und Interessenten, während das anwendungstechnische Labor die bestmöglichen Schmelzkleber für kundenspezifische Projekte ermittelt. Über 90 Mitarbeiter in 10 Ländern arbeiten vor allem auf ein Ziel hin: das Erreichen einer maximalen Kundenzufriedenheit.

Sind Melt on demand-Systeme für alle Anwendungen die Zukunft? Christoph Zunder, Leiter Produktmanagement bei BÜHNEN Klebesysteme, berichtet über die gesammelten Erfahrungen aus dem Markt. Er betrachtet kritisch die von Herstellern versprochene Freiheit der tanklosen Systeme. Im Baukasten-System mit Granulatförderer sieht er die größere Effizienz für schnelle und hochautomatisierte Verpacker.

Tanklose Melt-on-demand Systeme sind in jedem Portfolio namhafter Hersteller für Schmelzklebstoff-Auftragstechnik zu finden.

Die Schmelzklebstoffe der Marke avenia sind oxidationsstabile Verpackungsklebstoffe. Seit kurzem gibt es einen neuen Klebstoff: Seinen Eigenschaften nach zählt er zu den avenias. Mit dem B 2880 werden diesmal keine Kartons verschlossen, sondern er klebt Matratzen und Schaumstoffe zusammen. Welche Anforderungen werden an Schmelzklebstoffe bei der Herstellung von Taschenfederkernmatratzen gestellt?