• Kleben verbindet!
  • ONE4ALL
  • Kleben verbindet!
  • Kleben verbindet!
  • ONE4ALL
  • Kleben verbindet!

Adhäsionsbruch

Adhäsions- und Kohäsionsbrüche sind die zwei häufigsten Formen des Versagens einer Klebverbindung.

Von Adhäsionsbruch spricht man, wenn sich der Klebstoff vom Substrat löst, im Gegensatz zum Kohäsionsbruch, bei dem zu einem Versagen der Bindungskräfte innerhalb des Klebstoffs kommt. Befindet sich nach der Prüfung oder dem Bruch auf einem Substrat der vollständige Klebstoff und auf dem anderen dagegen gar kein Klebstoff spricht man von einem reinen Adhäsionsbruch.

Reine Adhäsionsbrüche sind meist zurückzuführen auf

Wenn Klebstoff und Fügeteil sehr unterschiedliche Wärmeverhalten aufweisen, kann es ebenfalls zu Adhäsionsbrüchen führen, da starke physikalische Kräfte auftreten.
Der Wärmeausdehnungskoeffizient von Klebstoff und Substrat sollte nahe beieinander liegen, um die Spannungen zu vermeiden, die bei Temperaturwechseln oder nach dem Abkühlen nach einer Aushärtung bei erhöhter Temperatur entstehen können. Eine andere Möglichkeit, diese Spannungen auszugleichen, ist die Verwendung elastischer Klebstoffe. Beispiele hierfür wären Haftklebstoffe, aber auch sogenannte APAO (PO mit längerer Offenzeit).

 

Versagen der Klebeverbindung: Adhäsionsbruch